Prof. Dr. Manfred Spitzer, Leiter der psychiatrischen Universitätsklinik in Ulm sowie Gründer des Transferzentrums für Neurowissenschaften und Lernen (2004). Der Gehirnforscher und Psychiater arbeitet an der Schnittstelle von Geist und Gehirn in den Bereichen der kognitiven und sozialen Neurowissenschaft. Mit seinen Büchern und TV-Sendungen ("Geist & Gehirn", BR alpha) vermittelt er Ergebnisse und Zusammenhänge der Neurowissenschaften allgemeinverständlich der Öffentlichkeit.


Wissenschaftliche Untersuchungen haben gerade in den letzten Jahren unser Verständnis der positiven Wirkungen des Naturerlebens auf Gehirn und Geist gezeigt. Der Aufenthalt in der Natur bzw. das Erleben von Natur machen den Menschen nachweislich gesünder, sozialer und kreativer. Mit anderen Worten: Empathie, Kommunikation und gegenseitiges Vertrauen wird durch Natur ebenso gefördert wie Kreativität und Problemlösefähigkeit. Beide Auswirkungen können sich dabei durchaus ergänzen und synergistisch wirken. So werden zum einen Stress und Ängste reduziert und zum anderen Freiräume für positives Denken generiert. Positive Auswirkungen auf die Gesundheit sind damit vorprogrammiert und lassen sich tatsächlich ganz handfest nachweisen. Im Vortrag wird eine Brücke geschlagen zwischen den wissenschaftlichen Grundlagen zu den Auswirkungen von Natur auf den Menschen und den daraus folgenden ganz praktischen Anwendungen.

mymonk.de/5-minuten-wald/


www.apotheken-umschau.de/Natur/Warum-die-Natur-der-Psyche-guttut-347417.html


www.geo.de/natur/oekologie/11941-bstr-kinder-raus-die-natur/156974-img-